Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

blog image
Österreich Classic Cup

Österreich Classic Cup

  • AT
mehr

05. Dec 2021 203

Grundsätzliches zu den Faktoren der Rallyes in der Cup-Wertung.

Nachdem wir uns vom Österreich Classic Cup angesprochen fühlen (es gibt ja im Moment sonst keinen in Österreich) nehmen wir gerne Stellung …

Die Idee hinter Faktoren zur Gewichtung von einzelnen Veranstaltungen in einer Jahreswertung ist, dass Rallyes unterschiedliche schwierig sein können und ein möglichst objektives Maß für eine Bewertung des Schwierigkeitsgrades gefunden werden soll.

Es soll – um Extrembeispiele zu nennen – eine Veranstaltung mit 70 Messstellen mehr Punkte bringen als eine Veranstaltung mit 10 Messstellen.

Ich schreibe ganz bewusst von der Anzahl der Messstellen und nicht von der Anzahl der Ergebnisse, weil das einen kleinen, aber aus meiner Sicht wichtigen Unterschied macht. Um es ganz genau zu beschreiben, müsste ich eigentlich von sichtbaren Messstellen schreiben.
Jede Messstelle hat einen Einfluss auf das Ergebnis, egal ob es eine Eingangs- oder eine Ausgangsmessung ist. Treffe ich den Eingang nicht genau, wird auch der Ausgang nicht stimmen. Wie groß der Einfluss ist, wird bei einzelnen Messungen nur schwer zu ergründen sein, bei zusammenhängenden  Messungen kann man ihn schon recht genau bewerten. Aber egal, wie groß – jede Messstelle hat einen Einfluss und das ist der Grundsatz unseres Ansatzes der Gewichtung von Veranstaltungen im Cup.

Vielleicht noch eine Erklärung, warum wir die erste Messstelle in die Wertung nehmen:
Weil die Eingangsmessstelle unserer Meinung ein sehr hohes Gewicht hat, denn wenn man bei 6 Messstellen einer Prüfung bei der Eingangsmessstelle um 0,2 sec. (+/-) falsch fährt, hat man am Ende der Prüfung schon 1 sec. Fehlzeit ohne sonstige Fehlzeiten. Diese wichtige Messstelle unberücksichtigt zu lassen wäre ein Fehler.

Für die Ermittlung des Faktors im Rahmen der Punktevergabe werden die einzelnen Messstellen addiert. Hier Beispiele: 
  • Schnittprüfung (egal ob GPS oder LS) = Anzahl der Ergebnisse 
  • Timingprüfung (Tageszeit) mit 1 Messstelle (A) = 1 Messstelle 
  • Timingprüfung (Tageszeit) mit 2 Messstellen (A und B) = 2 Messstellen 
  • Timingprüfung (Differenzzeit) mit 4 Messstellen (A-B, A-C und A-D) = 4 Messstellen 
  • Timingprüfung (Differenzzeit) mit 4 Messstellen (A-B, B-C und C-D) = 4 Messstellen 
  • Geheime Timingprüfung immer die Anzahl der Messstellen, egal wie sie in sichtbare Prüfungen integriert sind oder frei aufgestellt sind 
Aus der Anzahl der Messstellen ergibt sich ein Faktor für die Veranstaltung und mit diesem Faktor werden die Platzpunkte multipliziert:
  • 10-15 Messstellen Faktor 1,0
  • 16-25 Messstellen Faktor 1,1
  • 26-35 Messstellen Faktor 1,2
  • 36-45 Messstellen Faktor 1,3
  • 46-55 Messstellen Faktor 1,4
  • über 55 Messstellen Faktor 1,5
Jetzt kann man sich viele Fragen stellen – sind die Faktoren gerecht? Ist es überhaupt richtig Veranstaltungen zu gewichten? 
Ihr könnt uns glauben, dass wir das Thema von vielen Seiten beleuchtet und lange diskutiert haben – aus unserer Sicht passt es.
Das System ist sicher nicht absolut fehlerfrei und kann auch nicht jeden erdenklichen Fall zu 100% korrekt abdecken, aber ist ein Ansatz, um den Schwierigkeitsgrad von Veranstaltungen sichtbar zu machen. Ob man die Anzahl der Ergebnisse addiert oder die Anzahl der Messstellen ist vielleicht eine philosophische Frage und mag wie Haarspalterei wirken, aber wir empfinden es als „richtiger“ die Anzahl der Messstellen heranzuziehen.

Zu den Vorwürfen, die hier erhoben wurden möchte ich nur eine Frage stellen – wer hat wo, welche Regeln nachträglich geändert? Leute, muss man wirklich auf diesem Niveau verleumden?
Es gab zu dem ganzen Thema genau 1 Frage, 1 Telefonat, in dem ein Teilnehmer nachgefragt hat, wie es zu den Faktoren kommt. Nach einem netten Gespräch war das Ergebnis (aus dem Gedächtnis) „OK – danke, verstanden. Ich wollte ja eh nur wissen, wie es zu Stande kommt.“ Und es war keine der Personen, die hier so interessant Stellung beziehen.

Wer mitmachen will kann sich gern melden und seinen konstruktiven Teil am zu Stande kommen des Cups leisten.
top 20
als bedenklich melden
Kommentare

oldtimer-club-neusiedlersee
07. Dec 2021

http://oldtimer-club-neusiedlersee.herrenfahrer.com/story/4816/Es-war-ja-anders-gemeint-

hollinek
19. Dec 2021

Diese Bestimmung zur Festlegung eines Veranstaltungsfaktors ist wohl grober Unsinn und erzeugt nicht nur bei mir Kopfschütteln.
Alleine schon die Aufstellung wo eine zusätzliche Messstelle gewertet wird ins ein Unfug:
Natürlich muss ich auch bei Schitt-SP und Timing nach Tageszeit selber einstoppen, das aber nicht berücksichtigt wird.
Eigentlich lächerlich, damit verliert man Glaubwürdigkeit- schade!

oecc
19. Dec 2021

Für konstruktive Kritik hier unsere oftmalig veröffentlichte Kontaktmöglichkeit:

https://oe-classic-cup.at/contact/

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Wachau Eisenstrasse Classic hannersbergrennen.at www.wadholz-classic.at Höllental Classic legendswinter-classic.de Gaisberg Rennen Ennstal Classic Salzburger Rallye Club
Rossfeld Rennen team-neger.at Salz und Oel 1000km.at - Club Ventielspiel bergfruehling-classic.de Edelweiss Classic Goeller Classic Moedling Classic
Planai Classic Ebreichsdorf Classic www.roadstertouren.at www.mx5.events thermen-classic.at Ennstal Classic Höllental Classic Wachau Eisenstrasse Classic